Rückblick auf den Bündnis-Tag 2021

„Gutes Klima für Mobilität – Vorankommen in Zeiten des Wandels“: Rund 3.000 Teilnehmer*innen sind im Dezember 2021 der Einladung zum 3. Bündnis-​Tag zum gefolgt.

In über 20 Panels diskutierten mehr als 60 Referent*innen, Influencer*innen und Blogger*innen aus Deutschland, den Niederlanden, Österreich und den USA online und interaktiv darüber, wie eine klimaneutrale Mobilität der Zukunft erreicht und gestaltet werden kann. Eingeladen hatte das „Bündnis für Mobilität“ im Ministerium für Verkehr des Landes Nordrhein-​Westfalen.

„WIR MEINEN ES ERNST MIT DEM KLIMASCHUTZ.
Deswegen müssen wir unser Mobilitätsverhalten ändern. Das wird uns nur gelingen, wenn wir attraktive Mobilitätsangebote schaffen, die sich an den Bedürfnissen der Menschen orientieren. Beim Bündnis-​Tag bringen wir alle Akteure neuer Mobilität zusammen – und lernen dabei selbst dazu. So bleiben wir am Puls der Zeit, um die Chancen der Digitalisierung für bessere Mobilität so schnell wie möglich für die Menschen in Nordrhein-​Westfalen nutzbar zu machen“, sagte Gastgeberin Ina Brandes, Verkehrsministerin des Landes Nordrhein-​Westfalen. „Der Bündnis-​Tag hat sich als eine hochkarätige Mobilitäts-​Austauschplattformen etabliert. Ich freue mich, dass er auch dieses Mal wieder auf so viel Resonanz getroffen ist.“

Plattform für Mobilität

von Heute und Morgen

Digitale Fachkonferenz mit großer Resonanz

Das war der Bündnistag 2021 – produziert und gestreamt wurde die Veranstaltung aus drei Studios in der Messe Essen. Moderiert wurde die Veranstaltung von den TV-​Moderator*innen Tobias Häusler, Catherine Vogel, Mirko Drotschmann, Anne Willmes und Désirée Rösch. Einen Einblick in den Bündnis-​Tag 2021 bietet das Video.

„DIE DIGITALISIERUNG BIETET UNS HIERBEI SO VIELE CHANCEN FÜR EINE ATTRAKTIVE UND INNOVATIVE MODERNISIERUNG UNSERER MOBILITÄTSANGEBOTE",

sagte Ministerin Ina Brandes. „Ich freue mich sehr darüber, dass wir besonders viele junge Menschen als Zuschauer*innen und als aktive Gäste auf der Bühne begrüßen durften.“

Alle Panels wurden von prominenten Expert*innen aus Deutschland wie auch dem Ausland besetzt, zum Beispiel mit Berthold Huber, DB-​Vorstand für Personenverkehr: „Der gemeinsame und konzentrierte Einsatz für das Erreichen der Klimaziele ist von zentraler Bedeutung. Der umweltfreundlichen Schiene kommt hierbei sowohl im Personen-​ als auch im Güterverkehr eine wichtige Rolle zu. Schließlich gilt es, Verkehre zu reduzieren und trotzdem mobil und wirtschaftlich leistungsfähig zu bleiben.“

Weitere Fachleute aus der Verkehrsbranche, Start-​up-Szene, Verwaltung, Politik und Wissenschaft waren unter anderem der TV-​Meteorologe Karsten Schwanke, Prof. Dr. Meike Jipp, Direktorin des Instituts für Verkehrsforschung des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR), und Carol Kuester, Mobilitätsmanagerin in San Francisco.

Impressionen zum Bündnis-​Tag vom 17.12.2021

NRW-Verkehrsministerin Ina Brandes nahm beim dritten Bündnis-Tag an der regen Diskussionsrunde rund um klimagerechte Mobilität teil.

In fünf Themenforen tauschten sich Expert*innen zu aktuellen Mobilitätstrends, klimagerechten Verkehrsstrategien und innovativen Technologien aus.

Das umfangreiche Programm wurde aus drei Studios in der Messe Essen live übertragen.

Rund 3.000 Zuschauer*innen schalteten sich dazu und nutzten den Chat sowie Interaktionsmodule, um live mit den Studiogästen in Austausch zu treten.

Premiere beim Bündnis-Tag: Das Programm MaaS NRW wurde während der Veranstaltung erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

Insgesamt wurden von 10 bis 16 Uhr rund 11 Stunden Programm aus mehreren Studios übertragen.

Gewachsene Fachkonferenz im Laufe der Jahre